Default leben und arbeiten Urlaub oder Kurztrip

Ausflüge in Dubai: Der Zauber der Wüste

By on 23. März 2015

Wer nach Dubai kommt, sollte sich den Zauber der arabischen Wüste nicht entgehen lassen. Einige der schönsten Möglichkeiten sind Ausflüge in romantische Oasen fernab der trubeligen Metropole. Am besten kommt man jedoch unter der Woche – an den Wochenenden zieht es auch viele Einheimische zum Ausspannen dorthin.

Geht es um Dubai-Ausflüge, so sind die Wüstensafaris z.B. von Jumeirah eine gute Adresse. Selbst erfahrene Expats sind immer wieder Feuer und Flamme für diese turbulenten Touren – deshalb habe auch ich mehrmals Freunde, die ebenfalls zu Besuch waren, auf einen solchen Ausflug mitgenommen. Man merkt auch den Fahrern an, dass sie selbst beim hundertsten Mal noch großen Spaß daran haben, mit ihren Geländewagen durch die Dünen zu rutschen, während Neulingen das Herz vor Schreck in den Hosenboden rutscht. Bleibt das Fahrzeug im Sand stecken, ist das auch kein Problem – ein anderer Kollege ist meist in der Nähe, um den Steckengebliebenen am Seil aus dem Sand zu ziehen.

safari_jumeirah

Wer kann, sollte eine solche Wüstensafari mit Übernachtung in einem Camp buchen. Dabei gibt es abends am Lagerfeuer ein köstliches, frisch gegrilltes Abendessen, Bauchtanz und Shishas. Nach einer Nacht im Zelt kann man dann morgens den fantastischen Sonnenaufgang in der Wüste beobachten, ehe es zurück nach Dubai geht.

Die Oasen von Dubai

Die bekannteste Oase ist die Gartenstadt Al Ain, die ich im Rahmen eines Road Trips besucht habe. Die meisten Ausflügler kommen hierher, um auf den 1240 Meter hohen Jebel Hafeet zu steigen, den höchsten Berg der VAE, und dann durch die schönen Souks von Al Ain selbst und die Shopping Malls zu bummeln. Absolut sehenswert sind die großzügigen Gartenanlagen wie der labyrinthartige, von Kanälen durchzogene Palmengarten und der einzigartige Al Ain Paradise Garden.

Nicht weniger populär ist die Oase Hatta im Hajar Gebirge, etwa 100 Kilometer von Dubai entfernt. Unterwegs kommt man an der riesigen „Big Red“-Sanddüne vorbei, die auch einen Abstecher wert ist.

In Hatta lohnt sich das künstlich um das alte Fort angelegte Hatta Heritage Village, in dem das traditionelle Leben in der Wüste präsentiert wird. Ich habe dazu mal ein Video bei YouTube rausgesucht, damit man eine ungefähre Vorstellung davon hat, was einem dort erwartet (leider nicht von mir gedreht). In Hatta gibt es mehrere wunderschöne Hotels mit Pools und allem erdenklichen Luxus zum Übernachten, falls man länger bleiben möchte.

Einen Geheimtipp für alle, die totale Ruhe in der Wüste suchen, habe ich auch noch:

Das fantastische (nicht ganz billige) Fünf-Sterne Al Maha Desert Resort, das einsam in einem Naturschutzgebiet in den Dünen liegt. Vom privaten Pool aus lässt sich der Sonnenuntergang in der Wüste beobachten und wer mag, kann einen Ausritt zu Pferd oder Kamel unternehmen.

Ich selbst bin Kamel geritten und habe versucht mit einem Board, ähnlich einem Snowboard, die Sanddünen runter zu fahren. Einen solchen Ausflug kann ich jedem nur empfehlen, denn was man sich gerade hier in Deutschland nicht vorstellen kann, auch die Wüste hat ihren Reiz.

Safari Camp

Safari Camp

TAGS
RELATED POSTS
Matthias
Germany

Hallo, du interessierst dich für Dubai? Ich habe drei Jahre dort gelebt und gearbeitet. Um dir einen kleinen Einblick zu geben oder vielleicht sogar den Start zu erleichtern habe ich diesen Blog geschrieben. Viel Spaß beim lesen.

Follow Us
Souvenir Shop

Vergessen ein Souvenir in Dubai zu kaufen? Kein Problem! Im dubai-erleben.de-Shop findest du noch ein paar tolle Andenken an deine Zeit in Dubai.

Meine Einkäufe
Shares
Share This